Weg zum Ausweis

IMG_8466



1. Nothelferkurs

Am besten beim örtlichen Samariterverein absolvieren. Der Kurs darf nicht länger als 6 Jahre zurück liegen. 


2. Lernfahrausweis beantragen

Wer den Lernfahrausweis für Personenwagen ab 1. Januar 2021 vor dem zurückgelegten 20. Altersjahr erwirbt, muss eine Lernphase von zwölf Monaten durchlaufen. Damit die Führerprüfung trotz der einjährigen Lernphase mit 18 absolviert werden kann, darf der Lernfahrausweis bereits im Alter von 17 Jahren erteilt werden. Für Personen, die den Lernfahrausweis nach dem 20. Geburtstag erwerben, gilt die zwölfmonatige Lernphase nicht.

Das Gesuchsformular für den Lernfahrausweis vollständig ausfüllen. Sehtest machen, aktuelles Passfotobeilegen und persönlich bei der Einwohnerkontrolle oder dem Strassenverkehrsamt abgeben.


3. Theorieprüfung

Eine Vorbereitung für die Prüfung ist zu empfehlen. Entweder selbst lernen mit Hilfe einer App, einer Lern-CD oder Theorieunterricht beim Fahrlehrer.

4. Fahrunterricht

Nach der bestandenen Theorieprüfung wird der Lernfahrausweis automatisch zugestellt, frühestens am 17. Geburtstag. Der Lernfahrausweis der Kat. B (Auto) ist 2 Jahre gültig.
Nun kann mit dem Fahrunterricht bei mir begonnen werden.

Anforderungen an die Begleitperson bei privaten Lernfahrten: Mindestalter 23 Jahre, seit mind. 3 Jahren im Besitz des Führerausweises Kat. B. Der Begleiter muss die Handbremse leicht erreichen und auch beim Tragen der Sicherheitsgurte wirksam betätigen können.


5. Verkehrskundeunterricht besuchen

Der obligatorische Verkehrskundeunterricht (VKU) ist bei einer Fahrschule zu besuchen.


6. Praktische Führerprüfung

Die praktische Führerprüfung findet im Strassenverkehrsamt des Wohnkantons statt.


7. Ausweis auf Probe

Der Ausweis wird zunächst 3 Jahre auf Probe ausgestellt.
Es muss ein Weiterbildungstag besucht werden.


VIEL ERFOLG !

© Jsabella Denzler Oktober 2022  Inhalte und Photos dürfen nicht kopiert und weiterverwedet werden!